Mom Jeans x Cape

Hallo Welt!

Ich muss echt zugeben im Herbst/Winter Fotos zu schießen ist nicht mein Ding. Ab 16 Uhr ist schon alles dunkel und das milde Wetter ist auch nicht verlockend.

Aber so lange in Deutschland noch keine arktischen Wetterverhältnisse herrschen, nutze ich die Gelegenheit aus und präsentier euch meine heißgeliebte, super bequeme  Mom Jeans. Den ganzen Sommer über habe ich nach der perfekten Mom Jeans gesucht. Gefunden habe ich sie jedoch erst im September in Tokyo! Kombiniert habe ich sie mit einem einfachen beigen Cape.

Ich hoffe euch gefällst!
DSC_4710 DSC_4754 DSC_4746

Pullover Zara

Hose Tokyo

Cape Zara

Stiefel Monki

xx Hazel

 

Pastel Blue



Hallo Welt!

Endlich ist nun auch auf meinem Blog Herbst. Nicht unbedingt meine Lieblingsjahreszeit aber ich mach das beste daraus.

Im heutigen Outfitpost trage ich meine neue kragenlose Jacke von Monki. Ich habe eine kleine Schwäche für Pastellfarben. Da man zu einfarbigen Kleidungsstücken so gut Muster kombinieren kann, habe ich mich für ein kariertes Kleid entschieden.

DSC_4434DSC_4582DSC_4554DSC_4690DSC_4691DSC_4678

Kleid Asos

Jacke Monki

Schal &otherstories

Stiefel Monki

Ohrringe Floralpunk

Lippenstift Mac Diva Glam

xx Hazel

 

Do’s and absolutely Don’ts in Bangkok!

Hallo Welt!

Mein letzter Sommerurlaubs-Post für dieses Jahr. Falls ihr plant auch mal nach Bangkok zu reisen habe ich drei Tipps für euch.

1. GEHT NIEMALS ZUM FLOATING-MARKET IN BANGKOK. Lasst euch niemals von eurem “kompetenten” Hotelpersonal andrehen einen Floating-Market zu besuchen! Dieser Markt ist eine Stunde vom Zentrum entfernt, was kein Problem darstellt, denn ein Taxi hin und zurück kostete 30€. Das böse Erwachen folgte erst später. Für zwei Stunden Fahrt sollten wir tatsächlich 100€ zahlen und diese Preise wären auch angeblich von der Regierung festgesetzt worden (ist klar). Nachdem ich sie in sämtlicher Form als gierige Touristenausnehmer und schlechte Menschen beschimpft habe, haben sie uns 90Minuten für ca 60€ angeboten. Immer noch schweineteuer und auf keinen Fall sehenswert!!!
DSC_4209DSC_4267

Mein “ich hasse Leute die mich ausnehmen” Gesicht.DSC_4300DSC_4280DSC_4197DSC_4189

 2. PROBIERT MAL DIE DURIAN FRUCHT. Ein Leben lang habe ich diese Frucht verabscheut, da sie extrem abartig stinkt. Nie habe ich verstanden warum Erwachsene es freiwillig essen. Aber die Durian Frucht zu essen stand tatsächlich in einigen do-to-lists im Internet. Man sollte sich nicht von dem Geruch täuschen lassen! Sie schmeckt wie Pudding!

DSC_4310 DSC_4339

3. GÖNNT EUCH EINE THAIMASSAGE. Ob Füße, Schulter, mit oder ohne Happyend, für jeden ist was dabei! Mir reichte die Fuß-Variante aus. Gekostet hat sie mich 2,50€ für 30 Minuten.DSC_4323 DSC_4319

xx Hazel

Bangkok Photo Diary

Hallo Welt!

Ich muss ehrlich sagen, dass ich mich nie mit Bangkok beschäftigt habe und im Urlaub immer erst Vorort google was man schönes machen kann. Aus diesem Grund haben wir uns eine Bootstour andrehen lassen für die wir doch tatsächlich 18,75€ pro Nase geblättert haben. (Das ist viel für Thailand!!!)

Diese Fahrt würde ich im Nachhinein nicht unbedingt als Geldverschwendung ansehen, denn es war sehr erfrischend. Ich dachte immer Bangkok wäre eine total modernisierte Stadt mit zahlreichen Wolkenkratzern. Teilweise ist das ja auch so.  Aber ich habe nicht erwartet auf der Fahrt auf soviel “asiatisches Dorf Flair”  zu stoßen. Das hat mir sehr gut gefallen.
DSC_4049 DSC_4064 DSC_4055 DSC_4122 DSC_4132 DSC_4130 DSC_4143 DSC_4137 DSC_4145 DSC_4164 DSC_4174DSC_4087

 Follow me to Bangkok.

xx Hazel